Nobody Can Change Me

Der Tod

Ich sehe das Blut

Das Blut an der Wand

Ich sehe das Messer

in meiner Hand

Ich sehe das Blut

das mein Handgelenk ziert

ich spür meinen Körper

wie er friert

Eine träne

perlt von meinem Gesicht

die Träne ist ToT

genauso wie ich

 

Quelle: Internet

 

Glück

Du lebst in den Tag hinein

und denkst du bist glücklich dabei

Du lachst...

Und andere lachen mit dir

Doch abends sitzt du da

und merkst

das nichts davon stimmt

Du bist traurig

tief im Innern

Du schreist um Hilfe mit deinem Lachen

Doch die anderen denken

du bist glücklich

 

(c) Melli

 

 

Meine Lieblingszeit ist die Nacht

weil da mein wahres Ich erwacht

Da fällt die Maske von meinem Gesicht

Da spüre ich die Ritze nicht

Die dunkelheit die mich umringt

Mich um meine Empfindungen bringt

Mein ganzer Arm --> Voller Blut

Die Schmerzen --> Tun so gut

Ich brauche sie, doch du kannst es nicht verstehn

ich brauche sie, denn ich kann kein Licht mehr sehn

Ich war bis jetzt immer allein

mein größter Wunsch ist ToT zu sein

(c) Melli

 

 

Du bist das was ich begehre

Du bist das worauf ich warte

Ich bin froh zu wissen, dass du da bist

Gerade in den Zeiten, in denen es mir dreckig geht

Du bist das was man Rettung nennt

Doch deine Hilfe ist ein großer Schritt

Es bedeutet

kein lachen

kein licht

kein leben

Trotz allem wünsche ist mir dich so oft

denn allein der Gedanke an Dich beruhigt mich

Wenn du bloß wüsstest was du mir bedeutest

Du bist mein eigener Tod

 

(c) Vivien, 9.12.07

31.12.07 19:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVI

Restart
Über...
Archive
Kontakt
Abo
Gästebuch

ABOUT

LINK
LINK
LINK
LINK

LINKS

LINK
LINK
LINK

CREDITS

Designed by
Host

} Gratis bloggen bei
myblog.de

Ma MusikZzZ... Ma Bebiiis... Ma bebiiis